Neuigkeiten

Kurz-Ferien nach Lugano ins Hotel Pestalozzi

Ein Bericht von J.R.

Am Dienstagmorgen, 13. Oktober 2020 um 7h war es so weit: Wir durften mit Herrn Roberto Perugini für 2 Tage (1 Übernachtung) ins Tessin fahren. Eine Bewohnerin des Hauses Erle, 2 Bewohner des Hauses Sonnegg und ein Bewohner der Aussen-Wohngruppe fuhren mit unserem geschätzten Betreuer und Fahrer Herrn Perugini Richtung Süden. Das Wetter war schön und es hatte nicht übermässig Verkehr.

Die schöne Autobahnfahrt nach Zug hat uns gefallen. Im eigenen kleinen Bus der Murg-Stiftung wurden wir gut verpflegt (Wasser, Eistee, Cola, Riegel) nach eigener Wahl und Bedarf. Im Einkaufszentrum Zugerland in Steinhausen hatten wir alle eine Rast verdient und es gab im Café Bachmann einen Kaffee und ein feines Gipfeli. Nachher ging es weiter Richtung Süden. Bei einem Kiosk, wo die Leute bereits italienisch gesprochen haben, haben wir nochmals einen kurzen Halt gemacht.

Ein leichtes Mittagessen haben wir in einem typischen Tessiner Grotto in Lugano eingenommen. Nachher war die Zeit gekommen, dass wir im Hotel Pestalozzi das Zimmer beziehen konnten. Später gingen wir zu fünft ins Städtchen bummeln. Das Nachtessen im Hotel durfte jeder selber auswählen – Gutes Essen. Nachher durfte man spazieren gehen (zum See) oder das Zimmer geniessen.

2. Tag / 14. Oktober 2020

Das Morgenessen im Hotel war schön hergerichtet. Nachher ging es zum Markt nach Luino und zur Schokoladen-Fabrik Alprose. Man durfte aber auch im Hotel bleiben und das Zimmer geniessen (Lesen etc.).

Nochmals ein Essen im Hotel Pestalozzi und nachher Heimfahrt durch das Tal Mesocco und über den San Bernardino. Um 16.30 Uhr sind wir alle heil und zufrieden im Wohnheim Erle wieder angekommen.



By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://murg-stiftung.ch/

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, und sie fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.